Vorbildfunktion in Social Media

0 Share1

Vorbildfunktion in Social Media

Es ist wohl eine Art Berufsdeformation, dass wir Jugendarbeitenden immer etwas finden, was unsere Jungs und Mädels lernen sollten. Darum haben wir auch sofort erkannt, wie sich uns ...

Es ist wohl eine Art Berufsdeformation, dass wir Jugendarbeitenden immer etwas finden, was unsere Jungs und Mädels lernen sollten. Darum haben wir auch sofort erkannt, wie sich unsere Jugendlichen in die Welt der Neuen Medien stürzen, ohne sich Gedanken zu machen. Sie übersehen all die Gefahren, die in den Weiten des Netzes auf sie lauern und brauchen nun uns, um sie auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Schon sind wir bereit und warnen sie davor, dass sie vor dem Computer vergammeln und vor allem asozial und inkompetent im Leben werden. Oder sind wir schon weiter? An manchen Workshops vernahm ich, dass wir ein gutes Vorbild sein und die Finger von Social Media lassen sollten, um den Jugendlichen stattdessen Alternativen aufzuzeigen usw. Da wir jedoch „lebensweltorientiert“ sind, machen wir trotzdem ein Profil auf Facebook. Wichtig ist aber, ja keine Zeit dafür aufzuwenden und es nur nebenbei zu nutzen. An dieser Stelle möchte ich nun fragen: Sind wir dabei ein gutes Vorbild, indem wir ein neues Medium nutzen, ohne uns wirklich Gedanken zu machen, was das für uns bedeutet? Uns zu fragen, was wir damit erreichen wollen? Wie wir mit allen Fragen umgehen wollen, die dabei auftreten? Wie viele Stellen, die bei Facebook ein Profil haben, verfügen auch über ein Konzept zu dessen Nutzung? Wenn wir einfach mal versuchen, das Offensichtliche nutzen und dann vor den Problemen stehen bzw. nicht wissen, wie wir sie angehen sollen, unterscheiden wir uns nicht von den Jugendlichen. Ich meine, wir wären die bessern Vorbilder, wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen würden. Die Jugendlichen sollen mitbekommen, dass wir uns Zeit nehmen, über Neue Medien zu diskutieren, dass wir wissen, was wir wollen und wo wir Grenzen setzen. Wie würde es auf Jugendliche wirken, wenn sie unser Konzept (oder Teile davon) lesen könnten und sich daraus noch was abschauen könnten?

2011-09-26 – 16:10:27

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>